IQM Initiative Qualitätsmedizin

„Qualitätsmanagement mit Routinedaten bedeutet eine echte Entlastung für die Ärzte. Sicher liegt hierin auch der Grund, dass bereits zum Start der Initiative Qualitätsmedizin so viele Klinikträger und Krankenhäuser dabei sind“ Prof. Dr. med. Dr. h.c.
Axel Ekkernkamp,
Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer Unfallkrankenhaus Berlin

INDIKATOREN

Die IQM Mitgliedskliniken nutzen Qualitätsindikatoren, die auf Routinedaten basieren. Die IQI (Inpatient Quality Indicators) lassen sich ohne zusätzlichen Erfassungsaufwand aus den Abrechnungsdaten der Krankenhäuser (§21 KHEntgG Datensatz in Deutschland und BFS Datensatz der Schweiz) und den darin enthaltenen medizinischen Dokumentationsdaten (ICD‐10, OPS) ermitteln. Länderadaptierte Versionen der Inpatient Quality Indicators liegen für Deutschland (G-IQI), die Schweiz (CH-IQI) und Österreich (A-IQI) vor. IQM nutzt die  German Inpatient Quality Indicators (G-IQI) sowie die CH-IQI (Swiss Inpatient Quality Indicators) für die krankheitsspezifische Abbildung des Leistungsgeschehens in einer Klinik. Derzeit bilden sie in der aktuellen Version 5.1 über 380 Ergebnis-, Mengen- und Verfahrens-kennzahlen zu über 60 bedeutsamen Krankheitsbildern und Behandlungen ab.

Weiterlesen

MEHR ZU INDIKATOREN

Hier finden Sie weiterführende Hinweise und Literatur zum Thema Indikatoren.

Weiterlesen