Initiative Qualitätsmedizin

Routinedaten, Transparenz, Peer Review – im Interesse bester Medizin und Patientensicherheit.

In der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) setzen sich seit 2008 Krankenhäuser aus Deutschland und der Schweiz für bessere medizinische Qualität ein. IQM hat das Ziel, die Behandlungsqualität zum Wohle der Patienten zu steigern. Dafür haben die IQM Mitglieder innovative und anwenderfreundliche Tools zur Qualitätsverbesserung auf der Basis kollegialer Unterstützung und Transparenz entwickelt.

Die IQM Mitglieder haben sich auf drei Grundsätze verständigt:

Medizinische Qualität messen, veröffentlichen und verbessern

In der Initiative Qualitätsmedizin engagieren sich länder- und trägerübergreifend derzeit rund 500 Krankenhäuser für mehr Qualität in der Medizin. In Deutschland und der Schweiz versorgen die IQM Mitglieder jährlich ca. 8,01 Mio. Patienten stationär. Das entspricht einem Anteil von 40 % in Deutschland und rund 35 % in der Schweiz.

Animationsfilm IQM Peer Review

- Schritt für Schritt zur bestmöglichen Behandlungsqualität

Ihr Krankenhaus ist neues IQM Mitglied und Sie wünschen sich erste Informationen zum IQM Peer Review? Sie wurden zum IQM Peer benannt und möchten sich näher informieren? Oder Sie sind einfach neugierig, was sich im IQM Kontext hinter dem Begriff Peer Review verbirgt?

Der Animationsfilm „IQM Peer Review“ gibt Ihnen einen Überblick zum Ablauf des Peer Review, der Rolle der IQM Peers sowie dem Nutzen für das besuchte Krankenhaus und das Peerteam. In dem dreiminütigen Video erfahren Sie, wie wir gemeinsam IQM Peer Reviews durchführen und damit zur bestmöglichen Behandlungsqualität beitragen.

Effekte der SARS-CoV-2 Pandemie auf die stationäre Versorgung

In regelmäßigen Abständen analysiert IQM die § 21 Routinedaten teilnehmender Mitgliedskrankenhäuser und konnte damit eindrücklich zeigen, welchen Einfluss die Pandemie auf das stationäre Leistungsgeschehen hat. Auf diese Weise leistet IQM einen wesentlichen Beitrag zur Transparenz der COVID-19-Situation und weiterer Effekte auf andere Leistungsbereiche in den Krankenhäusern. Die aktuelle Analyse umfasst die Abrechnungsdaten des ersten Halbjahres 2021, die von 427 IQM Mitgliedskrankenhäusern aus Deutschland zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt wurden. Für die kommenden Monate sind weitere Auswertungen geplant.

Ein Analyse der Abrechnungsdaten von 38 Schweizer Spitälern des ersten Halbjahres 2020 wurde in der Schweizerischen Ärztezeitung publiziert.

Weiterführende Links zur COVID-19-Pandemie finden Sie hier.

Stellungnahme zu der missbräuchlichen Verwendung der Analysen der Effekte der SARS-CoV-2 Pandemie auf die stationäre Versorgung

IQM distanziert sich von Behauptung: „Die Analysen zum Leistungsgeschehen in den IQM Mitgliedskrankenhäusern widerlegen eine COVID-19-Pandemie von nationaler Tragweite“

Bereits seit Ende des ersten Lockdowns veröffentlicht die Initiative Qualitätsmedizin e.V. Analysen zu den Effekten der SARS-CoV-2 Pandemie auf die stationäre Versorgung in den Mitgliedskrankenhäusern unter Einbezug der §21 Routinedaten.

„Mit der Auswertung der Routinedaten und der Veröffentlichung der Ergebnisse beteiligt sich IQM an der Förderung von Transparenz. Die Analysen zeigen, dass Routinedaten einen relevanten Beitrag zum Monitoring des Fallzahlverlaufs und Leistungsgeschehens in den Krankenhäusern leisten können.

IQM distanziert sich ausdrücklich davon, dass diese Analysen genutzt werden, falsche Behauptungen zur COVID-19-Pandemie zu untermauern und die Relevanz sowie die Auswirkungen von COVID-19 zu verharmlosen.

Die Analysen dienen ausschließlich der transparenten Datenaufbereitung und Unterstützung unserer Mitgliedskrankenhäuser während der Pandemie. Sie dienen ausdrücklich nicht der Verleugnung des zunehmenden Infektionsgeschehens von Covid-19.“

Dr. Francesco De Meo, Präsident des Vorstandes IQM, 16.02.2021

 

Faktencheck der Rechercheplattform Correctiv

Krankenhausdaten: Nein, es werden nicht zwei Drittel der Corona-Toten ohne Virusnachweis gemeldet


Faktencheck des BR

Corona auf Intensivstationen: Wenn Zahlen nicht alles verraten

Krankenhaus-Zahlen: Sind die Jahre 2020 und 2019 vergleichbar?

Werden Corona-Intensivpatienten immer jünger?

 

Zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die IQM Bewertungssystematik lesen Sie im Mitgliederbereich.

IQM in Kürze

Rund 500 Krankenhäuser sind in der IQM Gemeinschaft organisiert, die sich für die Verbesserung ihrer medizinischen Behandlungsqualität einsetzen und voneinander lernen wollen. Der Verein ist offen für alle Akutkrankenhäuser, die sich verpflichten, diese Qualitätsmethodik verbindlich einzusetzen. Für ausführliche Informationen können Sie die IQM Präsentation herunterladen.

 

Informations en langue française

Cliquez ici pour aller sur le site en langue française

Unsere rund 500 Mitglieder im Überblick

Zur Listenansicht

Hier werden die IQM Mitgliedskrankenhäuser auf einer Übersichtskarte angezeigt. Klicken Sie „Jetzt einblenden“, um die Karte zu sehen.

Ja, ich möchte Inhalte von Google angezeigt bekommen.

Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen und bin mit der darin enthaltenen Drittanbieterregelung einverstanden.

Newsletter-Anmeldung

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und erkläre mich damit einverstanden. *

IQM Newsletter

Sie möchten sich aktuell über die Arbeit von IQM informieren?  Viermal jährlich erscheint unser Newsletter, in dem wir über die neuesten Entwicklungen sowie die wichtigsten Veranstaltungen berichten.