IQM Initiative Qualitätsmedizin

„Routinedaten sind ein Königsweg der medizinischen Qualitätssicherung“ Prof. Dr. med. Dr. h .c.
Peter C. Scriba,
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates bei IQM

PEER REVIEW

Das IQM Peer Review ist ein originär ärztliches und freiwilliges Qualitäts-sicherungsverfahren, das auf den kollegialen Austausch fokussiert ist. Die IQM Peer Reviews finden - bisher einmalig in Deutschland - interdisziplinär, interprofessionell und träger- und länderübergreifend statt. IQM Peer Reviews werden in Kliniken durchgeführt, die sich freiwillig für ein Peer Review mit eigenen Fragestellungen anmelden oder werden bei auffälligen Qualitätsergebnissen der IQI ausgewählt. Vor Ort erfolgt in einer Selbst- und Fremdbewertung die strukturierte Analyse der Behandlungsprozesse anhand ausgewählter Fälle. Mögliche Schwachstellen in den Abläufen, Strukturen und Schnittstellen werden geprüft und im kollegialen Dialog zwischen Chefärzten und Pflegefachpersonen der Klinik und des Peerteams erörtert. Die identifizierten Verbesserungspotentiale dienen anschließend als Diskussionsgrundlage zur Optimierung der medizinischen Behandlungs-qualität. Ziel ist es, einen kontinuierlichen internen Verbesserungsprozess und eine offene Lern- und Sicherheitskultur in den teilnehmenden Kliniken zu etablieren.

Weiterlesen

MEHR ZUM IQM PEER REVIEW

Hier finden Sie weiterführende Hinweise und Literatur zum IQM Peer Review.

Weiterlesen