IQM Initiative Qualitätsmedizin

„Die systematische Befassung mit dem Thema Qualitätssicherung in einer übergreifenden Plattform durch die Initiative Qualitätsmedizin ist sehr zu begrüßen“ Dr. med. Günther Jonitz,
Präsident der Ärztekammer Berlin

Gründer

Mut zu Transparenz und Wettbewerb um beste medizinische Ergebnisse

In dem Bewusstsein, dass weitere Qualitätsverbesserungen in der deutschen Krankenversorgung möglich sind, haben sich vierzehn führende Krankenhausträger als Gründungsinitiatoren zur Initiative Qualitätsmedizin (IQM) zusammengeschlossen.

Gemeinsame Überzeugung

Die Gründungsinitiatoren waren sich einig, dass es bei dem gemeinsamen Bemühen um Qualität, das auf die kontinuierliche Verbesserung von organisatorischen Abläufen, Prozessen und Strukturen in der Krankenversorgung abzielt, auf vier Erkenntnisse aus der Praxis ankommt:

  • Qualität ist eine gemeinsame Aufgabe aller in der Krankenversorgung Tätigen
  • Qualität braucht eine offene und aktive Fehlerkultur
  • Qualität braucht Kontrolle im fairen Benchmark
  • Qualität braucht kollegiale Unterstützung

Daher einigten sich die beteiligten Gründungsinitiatoren – kommunale, freigemeinnützig-kirchliche, private und universitäre Krankenhausträger - 2008 auf die gemeinsame Initiative: IQM als trägerübergreifende Qualitätsinitiative von Krankenhäusern und gemeinsame Plattform zum Austausch und lernen - zum Vorteil des Patienten - war gegründet.

Die Gründungsinitiatoren

Die HELIOS Kliniken GmbH, die Johanniter GmbH Gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen, die Medizinische Hochschule Hannover (MHH), die MTG Malteser Trägergesellschaft gGmbH, die SRH Kliniken GmbH, das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden an der TU Dresden, die Vereinigung Berufsgenossenschaftlicher Kliniken, das Universitätsspital Basel und die Ärztekammer Berlin gründeten im Jahre 2008 die Initiative. Die Charité - Universitätsmedizin Berlin, die Damp Holding AG, die Gesundheit Nordhessen Holding AG, die Klinikum Saarbrücken gGmbH, die Klinikum St. Elisabeth Straubing GmbH und die Ludwig-Maximilians-Universität München sind 2009 als weitere Gründungsinitiatoren dazugekommen.