IQM Initiative Qualitätsmedizin

„Routinedaten sind ein Königsweg der medizinischen Qualitätssicherung“ Prof. Dr. med. Dr. h .c.
Peter C. Scriba,
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates bei IQM

Hygienequalität mit Indikatoren aus Routinedaten messbar

Die Initiative Qualitätsmedizin (IQM) hat dem zuständigen Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) Ende Februar vorgeschlagen, ab 2012 einen separaten Kode für den Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) in den ICD-10-Katalog aufzunehmen. Ziel ist den MRSA-Erreger kodierbar zu machen und dabei zwischen Kolonisation und Infektion des Patienten sowie dem Erwerb des Erregers während oder vor dem aktuellen Krankenhausaufenthalt zu unterscheiden. IQM setzt sich damit für mehr Hygienequalität in deutschen Krankenhäusern ein.

Bei Aufnahme der vorgeschlagenen Kodes in den Diagnosenschlüssel könnten aussagekräftige Qualitätsindikatoren wie z. B. „Inzidenzdichte nosokomialer MRSA-Fälle“ (Anzahl MRSA-Fälle, im Krankenhaus erworben, pro 1.000 Patiententage) effizient und objektiv berechnet werden. Krankenhausmitarbeiter könnten regelmäßig Informationen über die Anzahl von MRSA-Fällen, differenziert nach Grunderkrankungen und Operationen, für mehr Patientensicherheit nutzen. Die vorgeschlagenen Kodes wären ohne zusätzlichen Erfassungsaufwand mit bereits heute als Kodierhilfe eingesetzten Softwareprogrammen dann auch für die Qualitätsmessung nutzbar. Dieses Verfahren kann auf weitere pan- und multiresistente Erreger ausgedehnt werden.

Experten gehen von jährlich ca. 130.000 MRSA-Fällen in Folge von im Krankenhaus erworbenen Keimen aus. Für einen noch besseren Schutz der Patienten wäre es mit diesem Verfahren möglich, Hygieneergebnisse effizient zu ermitteln und transparent darzustellen. Qualitätstransparenz hilft Ärzten und Pflegenden das Infektionsrisiko noch besser einzuschätzen und Präventionsmaßnahmen zu optimieren.

Weiterführende Informationen zum Änderungsvorschlag erhalten Sie hier.

Presseanfragen:
Christian Rohn, Geschäftsführer
Telefon: +49 30 34 661 - 051
christian.rohn@initiative-qualitaetsmedizin.de

Mirja Kruthoff, Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 30 34 661 - 084
mirja.kruthoff@initiative-qualitaetsmedizin.de