Zurück zur Homepage
Neue Mitglieder im IQM Vorstand

Neue Mitglieder im IQM Vorstand

  • Frank Böker und Prof. Dr. Jean-Blaise Wasserfallen in den Vorstand von IQM gewählt
  • Dr. Francesco De Meo als Präsident des IQM Vorstandes wiedergewählt

Berlin, 08.09.2015

Ab sofort sind Frank Böker und Prof. Dr. Jean-Blaise Wasserfallen Mitglieder des erweiterten Vorstandes der Initiative Qualitätsmedizin (IQM). Sie wurden auf der siebenten ordentlichen IQM Mitgliederversammlung am 08.07.2015 in Berlin gewählt. Prof. Dr. Jean-Blaise Wasserfallen, Medizinischer Direktor des Universitätsspitals Lausanne (CHUV), ist bei IQM Vorstand für die internationale Klinikträgergruppe. Der bisherige Vorstand der internationalen Klinikträgergruppe, Prof. Dr. Michael Heberer, Mitglied der Spitalleitung des Universitätsspitals Basel und Leiter des Instituts für Chirurgische Forschung und Spitalmanagement (ICFS), ist ab sofort Direktor der internationalen IQM Trägergruppe. Frank Böker, Sprecher der Geschäftsführung der Johanniter GmbH (Holding), ist Direktor der freigemeinnützigen Trägergruppe.

Dr. Francesco De Meo wurde auf der IQM Mitgliederversammlung für das Amt des Präsidenten des Vorstandes wiedergewählt. Die IQM Vorstandsmitglieder Prof. Dr. D. Michael Albrecht, Prof. Dr. Axel Ekkernkamp, Dr. Franz Graf von Harnoncourt, Priv. Doz. Dr. Uwe Leder, MBA, Prof. Dr. Jörg Martin, Dr. Jens Schick und Dr. Andreas Tecklenburg wurden in ihrem Amt bestätigt.

Der IQM Vorstand setzt sich aus je einem Vorstand und Direktor für die derzeit 50 freigemeinnützigen, 141 öffentlich-rechtlichen, 117 privaten, 18 universitären und 24 internationalen Mitgliedskliniken zusammen.

Weitere Informationen zu den IQM Vorstandsmitgliedern finden Sie unter folgendem Link:
http://www.initiative-qualitaetsmedizin.de/wir-ueber-uns/vorstand/

 

Die Initiative Qualitätsmedizin e.V. (IQM)
Führende Krankenhausträger haben sich 2008 zur „Initiative Qualitätsmedizin“ (IQM) zusammengeschlossen. Die trägerübergreifende Initiative mit Sitz in Berlin ist offen für alle Krankenhäuser aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Vorhandenes Verbesserungspotenzial in der Medizin sichtbar zu machen und zum Wohle der Patienten durch aktives Fehlermanagement zu heben, ist das Ziel von IQM. Dafür stellt IQM den medizinischen Fachexperten aus den teilnehmenden Krankenhäusern innovative und anwenderfreundliche Instrumente zur Verfügung. Die Mitglieder der Initiative verpflichten sich, drei Grundsätze anzuwenden: Qualitätsmessung mit Routinedaten, Veröffentlichung der Ergebnisse und die Durchführung von Peer Review Verfahren. In derzeit 350 Krankenhäusern aus Deutschland und der Schweiz versorgen die IQM Mitglieder jährlich ca. 5 Mio. Patienten stationär. In Deutschland liegt ihr Anteil an der stationären Versorgung bei knapp 25 % und in der Schweiz bei 19 %.

 

Kontakt:
IQM Initiative Qualitätsmedizin e.V.
Friedrichstraße 166, 10117 Berlin

Deborah Jachan
Referat Transparenz
Tel.: +49 30 25 811 617
E-Mail: deborah.jachan@initiative-qualitaetsmedizin.de