IQM Initiative Qualitätsmedizin

„Qualitätsmanagement mit Routinedaten bedeutet eine echte Entlastung für die Ärzte. Sicher liegt hierin auch der Grund, dass bereits zum Start der Initiative Qualitätsmedizin so viele Klinikträger und Krankenhäuser dabei sind“ Prof. Dr. med. Dr. h.c.
Axel Ekkernkamp,
Ärztlicher Direktor und Geschäftsführer Unfallkrankenhaus Berlin

Krankenhaus Rating Report 2018 erschienen

Auf dem Hauptstadtkongress wurde am 7. Juni 2018 der 14. Krankenhaus Rating Report vorgestellt, den das RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und das Institute for Healthcare Business (hbc) in Kooperation mit Deloitte erstellt haben.

Erstmals wurden darin auch Daten der Initiative Qualitätsmedizin analysiert. Als Qualitätsmaß dient die Standardized Mortality Ratio (SMR), also die standardisierten Sterblichkeitsraten bei ausgewählten Krankheiten und Behandlungsprozeduren. Die Autoren kommen zu dem Ergebnis, dass die Ausschläge bei kleinen Fallzahlen sowohl nach oben als auch nach unten deutlich stärker sind als bei größeren Fallzahlen. In kleineren Krankenhäusern  könnte daher ein positives oder negatives Ergebnis eher durch den Zufall bedingt sein. Bei der Untersuchung des Zusammenhangs zwischen Anzahl der Pflegekräfte und SMR ist keine Korrelation erkennbar. Dies bedeutet, dass sich die Sterblichkeit unabhängig von der Personalstärke in der Pflege verhält.

Basierend auf den Jahresabschlüssen von mehr als 860 Krankenhäusern stellt der Krankenhaus Rating Report fest, dass sich die wirtschaftliche Lage deutscher Krankenhäuser im Jahr 2016 verbessert hat. Eine große Herausforderung ist jedoch nach wie vor der demographische Wandel. Bei steigenden Patientenzahlen werden in Zukunft immer weniger Fachkräfte zur Verfügung stehen, die diese Patienten versorgen können. In diesem Zusammenhang werden große Hoffnungen auf Innovationen im Bereich Digitalisierung und Maschinenintelligenz gesetzt, als wirksame Mittel, diese Entwicklung konstruktiv zu bewältigen. 

Der Krankenhaus Rating Report 2018 erscheint im medhochzwei Verlag (ISBN 978-3-86216-466-0). Autoren: Prof. Dr. Boris Augurzky; Dr. Sebastian Krolop; Anne Mensen; Dr. Adam Pilny; Prof. Dr. Christoph M. Schmidt; Christiane Wuckel