IQM Initiative Qualitätsmedizin

„Routinedaten sind ein Königsweg der medizinischen Qualitätssicherung“ Prof. Dr. med. Dr. h .c.
Peter C. Scriba,
Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates bei IQM

Fachausschüsse

Experten aus IQM Mitgliedskrankenhäusern und neutrale Partner arbeiten aktiv an der Weiterentwicklung der IQM Qualitätsmethodik. Diese Arbeit findet in den drei IQM Fachausschüssen Indikatoren, Peer Review und Transparenz sowie begleitet über den Wissenschaftlichen Beirat statt.

Fachausschuss Indikatoren

Der Fachausschuss Indikatoren ist verantwortlich für Umfang und Methodik des Qualitätsmanagements mit Routinedaten. Bestehende Qualitätsindikatoren werden konsequent weiterentwickelt, neue Indikatoren mit gemeinsamen Zielwerten eingeführt und auf ihre Wirksamkeit überprüft. Die fachlichen Experten, die im Fachausschuss Indikatoren zusammenarbeiten, sind Qualitätsmanagementbeauftragte, Medizincontroller sowie Chefärzte mit Erfahrungen im nationalen und internationalen Qualitätsmanagement der Mitgliedskliniken. 

Fachausschuss Transparenz

Der Fachausschuss Transparenz definiert Umfang, Art, Zeitpunkt und Intervall der Publikationen der Qualitätsergebnisse und legt IQM Standards für die gemeinsame Pressearbeit fest. Er ist verantwortlich für die einheitliche Publikation der Qualitätsergebnisse der IQM Mitgliedskliniken mit dem IQM Webtool im Internet. Der gemeinsame Pressekodex der IQM Mitglieder sorgt für sachgerechte Ergebnispublikationen, die auf den Wettbewerb um beste medizinische Ergebnisse abzielen. Die fachlichen Experten sind die Verantwortlichen für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und/oder Qualitätsmanagement der Mitgliedskliniken.

Fachausschuss Peer Review

Gegenstand der Arbeit des Fachausschusses Peer Review sind Konzeption, Planung und Durchführung der IQM Peer Reviews. Es werden IQM Standards und Regeln zum Ablauf der Peer Review Verfahren festgelegt und die Ergebnisse der Reviews strukturiert ausgewertet und aufgearbeitet. Vertreter im Fachausschuss und der Fachgruppe der Peers sind Chefärzte mit fachlichen Ausrichtungen in der Inneren Medizin, Chirurgie, Intensivmedizin oder Neurologie.